torna alla pagina iniziale

Marina Laghi di Sibari
87011 SIBARI (CS) Italy  -  +39 0981 79027 -  +39 0981 79147 -    info@marina-sibari.it

 

 

es wählt Sprache

 
klicken Sie hier
klicken Sie hier
klicken Sie hier
klicken Sie hier
klicken Sie hier
klicken Sie hier
klicken Sie hier
klicken Sie hier
klicken Sie hier
klicken Sie hier
klicken Sie hier
 
« rechtliche hinweise
 
 









 

 

 Europa > Italien > Kalabrien > Cosenza > Sibari (CS) 

Golf von Taranto

Im Mittelpunkt des Golfes von Taranto gelegen, ist "Marina Laghi di Sibari" die ideale Basis für Reisen nach dem Adriatische Meer, Sizilien, Malta, Griechenland oder Türkei.

Sibari

Scavi di Sibari

SIBARI, die älteste und berühmteste hellenische Kolonie des Grossen Griechenlands, wurde von den peloponnesischen Achäern im VIII Jahrhundert v.Chr. im Mittelpunkt des Golfes von Taranto, zwischen den Endstrichen der Flüsse Krathis und Sybaris (die
heutigen Crati und Goscile), deren Mundungen vorzügliche Anlege
möglichkeiten anboten, gegründet. Die Stadt, dank der Fruchtbarkeit ihrer Ebene, wurde die wichtigste Besiedlungsmitte des Bezirks und eine der grössten der alten Welt; man schätzte etwa 300tausend Einwohner. Recht bald, ausser den Landtätigkeiten entwickelten sich auch die Handelstätigkeiten, das Sibari der größte Handelszentrum unter den Städten des Mittelmeers und der italischen Westwelt, sowie eine geschäftige Verkehrsbrücke zwischen Griechenland, dem italischen Hellas und Etrurien machte. Zwischen der Mitte des VII Jahrhunderts und den letzen Jahrzehnten des VI Jahrhunderts, erreichte Sibari den Gipfel der Macht und des Reichtums. Aber zusammen mit ihrer wirtschaftlichen Aufschwung und politischen Stärke, gab es einen Verfall der Sitten, das die Sybariten wegen des Prunks, der Feinheit und Unzucht berühmt machte. All dies erweckte den Neid vieler Städte, insbesondere der mächtigen Kroton die, unter dem vom Philosophen Pythagoras ausgeübten Einfluss, eine Periode von Wiedergeburt aller zivilen, geistigen und moralischen Tugenden verbrachte.
Kurz zuvor 510 v.Chr., als die Gewaltherrschaft von Telis errichtet wurde, fluchteten die Partisanen der gestürzten aristokratischen Regierung in Kroton, die sich sie dem Tyrannen auszuliefern weigerte Infolgedessen fand eine Schlacht bei dem Fluss Traente (heute Trionto) statt, die auf den Sieg der Krotoniaten hinauslief, die nach wenigen Wochen von Belagerung Sibari zur Übergabe zwangen. Die Stadt wurde dem Erdhoden gleichgemacht und nach dem, was Herodot berichtet (V45), lenkten die Krotoniaten den Lauf des Flusses Crati ab, damit er auf die Ruinen flösse. Die von den Archäologen lange gesuchte Stadt, wurde mit Sicherheit entdeckt und von den sechzigen Jahren an zum Licht gebracht. Die Ausgrabungen haben nicht nur die übe Überreiste der alten Sibari aber auch ausgedehntere Ruinen von Turi, der panhellenischen Kolonie, entdeckt, die in 444-443 v.Chr. auf Sibari gebaut wurde und, die später (194 v.Chr.) die römische Kolonie von Copia wurde.
 
Wie man erreicht
Boot
die Landung wird auf dem Wasserwag erreicht unter
39° 44' 383" N Breite
e 16° 30' 679" E Länge
 
Auto
Autobahn A3 Salerno - Reggio Calabria Km 208:
- ausgehen - Sibari - Firmo
- SS 534 - SS 106 - " Marina di Sibari "
oder Autobahn mach Taranto ausgehen A14
- SS106 - Sibari
Bus
Service von Linie Rom regeln, Roma, Napoli, Bari, Milano, Firenze, Bologna, Siena, Pisa, Perugia, Hannover, Francoforte, Monaco, Amburgo für Sibari mit Bus großer Tourismus. Mit täglicher Abreise von Rom, Platz Bahnhof Tiburtina; Napoli, Piazza Garibaldi; Milano, Via Foro Bonaparte; Firenze, Santa Maria Novelle; Perugia, Platz Parteiischen; Siena, Piazza Lalizza; Pisa, Piazza V. Emanuele; Bari, Breiter Sorrentino.
Zug
Bahnhof von Bahn Sibari
für Auskünfte:
http://www.trenitalia.com
Flugzeug
Flughafen Lamezia Terme
für Auskünfte:
http://www.sacal.it
 

vai all'inizio pagina

optimized internet explorer

view 1024 X 768